Lautsprache


Stimmlaute sind von Kaninchen eher selten zu vernehmen.


Brummen

Ein tiefer, kehliger Laut. In der Rammelzeit zu hören und nur auf geringe Entfernung wahrzunehmen.


Kreischen/Quietschen

Ein lauter Schrei. Das Kaninchen hat Todesangst


Leises Fiepen

Mit leisen Fieplauten rufen die Jungtiere ihre Mutter. Erwachsene Kaninchen können fiepen, wenn sie unsicher sind oder Angst haben.


Fauchen/Knurren

Kurze, schnell aufeinanderfolgende Knurrlaute. Eine unmissverständliche Aufforderung, Abstand einzuhalten.


Zähnemahlen/Zähneschleifen

Das Kaninchen schärft seine vorderen Zähne aneinander. So werden Riefen und Scharten geglättet. In der Regel ist dafür nur Zeit, wenn das Kaninchen entspannt ist.


Zähneknirschen

Kaninchen die Schmerzen haben, knirschen mit häufig den Zähnen. Oft verbunden mit Futterverweigerung und Aphatie. Im Gegensatz zum schleifen der Vorderzähne werden hierbei die Backenzähne aneinander gerieben.


Trommeln

Schnelles Aufschlagen der Hinterläufe auf den Boden. Eine Warnung an alle Gruppenmitglieder, dass Gefahr droht. Das Klopfen wird sowohl als Warnung vor möglichen Freßfeinden als auch vor Reviergrenzenüberschreitungen verwendet.